Rehbock

Hegering Barsinghausen

  • Mitglieder

    Mitgliederanzahl: 182

  • Größe

    Gesamtfläche: 8100 ha

  • Reviere

    Bantorf, Barsinghausen, Egestorf, FA Saupark Bückethaler Landwehr, FA Saupark „Großer Deister“, FA Saupark Kappenberg, Gehrden, Gehrden EJ, KFA Westerhof „Barsinghausen“, Kirchdorf, Langreder, Leveste, Leveste EJ, Winninghausen-Hohenbostel

  • Wildarten

    Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Fuchs, Waschbär, Nutria, Graugans, Stockente


Die Rehkitzretter im Einsatz!

  • Total Anzahl Felder

    110

  • Total Feldfläche

    440ha

  • Anzahl Einsatztage

    25

  • Anzahl Rehkitze

    97


Nachrichten

  • Dr. Wolfram Klöber Sonntag, 14. April 2024 von Dr. Wolfram Klöber

    Barsinghausen / Gehrden

    Neue Krankheit bei einem Wildschwein in Schaumburg entdeckt

    Bei einem Wildschwein im Landkreis Schaumburg soll der Duncker´sche Blutegel entdeckt worden sein. In diesen Fällen muss das Fleisch vollständig durchgegart werden.

    Der Duncker’sche Muskelegel ist ein Zwischenstadium (Mesozerkarie) des parasitisch lebenden Saugwurms Alaria alaria, das bei fleischhygienischen Routineuntersuchungen bei Wildschweinen zufällig entdeckt wurde.
 
    Alaria alata ist ein Darmparasit bei Füchsen und Marderhunden, dessen Eier mit dem Kot dieser Wirtstiere ausgeschieden werden. In gewässernahen Bereichen werden die Eier von Wasserschnecken mit der Nahrung aufgenommen und entwickeln sich zu Larven (Zerkarien), die dann diesen ersten Zwischenwirt verlassen und in Kaulquappen eindringen. In diesem zweiten Zwischenwirt entwickeln sich die Mesozerkarien. Der Parasitenzyklus schließt sich, wenn ein Endwirt z.B. Marderhund diese Mesozerkarien mit dem Beutetier aufnimmt und sich dieses zweite Larvenstadium in seinem Darm zum adulten Saugwurm entwickelt. Werden Schnecken mit Zerkarienstadien vom Wildschwein gefressen, entwickeln sich diese Larven im Wildschwein zu Mesozerkarien, die sich im Muskelgewebe festsetzen und dann als Duncker’scher Muskelegel bezeichnet werden. Werden larvenverseuchte Rohfleischprodukte vom Menschen konsumiert, durchbohren die Mesozerkarien die menschliche Darmwand und werden zur gewebeschädigenden Wanderlarve. Diese Erkrankung wird dann als larvale Alariose bezeichnet und kann beispielsweise zur Erblindung führen. 

    Vergleiche das Bundesinstitut für Risikobewertung

    Vergleiche Bericht in der Pirsch von 2020

  • Dr. Wolfram Klöber Samstag, 6. April 2024 von Dr. Wolfram Klöber

    Stemmen

    Schulung für den Naturschutz

    Naturschutz ist auch viel Aufklärungs- und Informationsarbeit. Deshalb haben acht Mitglieder des Hegerings Barsinghausen das Angebot der Jägerschaft gerne in Anspruch genommen und sich über die Möglichkeiten und Inhalte des Infomobils schulen lassen. Ein tolles Angebot, was in dem Infomobil steckt. Mehr Details unter

    https://www.jhland.de/verein/infomobil-jhl-ev/#:~:text=Wo%20kann%20man%20das%20Infomobil,jhland.de%20eine%20Nachricht%20senden.

    https://deister-echo.de/naturvermittlung-mit-infomobil-jaeger-nehmen-an-schulung-teil/

  • Nadine Führer-Pätzold Freitag, 8. März 2024 von Nadine Führer-Pätzold

    JHV Hegering Barsinghausen

    Barsinghausen/ Bantorf

    Auch nach 75 Jahren immer noch ein Muss für Jäger aus der Umgebung Barsinghausen und Gehrden Die Bläser des Hegeringes gaben den stimmungsvollen Auftakt zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Hegerings Barsinghausen. Dr. Wolfram Klöber begrüßte am 08.03.2024 in der Deister-Alm 60 Mitglieder und Gäste. In den letzten Jahren kann ein stetiger Anstieg von Mitgliedern verzeichnet werden. Auch im Jagdjahr 2023/2024 kann sich der Hegering über 14 neue Mitglieder freuen. Dieser positive Trend ist ein guter Beweis für die Akzeptanz der Jagd und das Interesse an der Natur. Insgesamt hat der Hegering 180 Mitglieder.

  • Mario Roth Sonntag, 3. März 2024 von Mario Roth

    Jagdliches Tablequiz kehrt zurück: Wir laden zur Neuauflage ein!

    Naturfreundehaus Barsinghausen

    Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr steht das jagdliche Tablequiz mit dem Quizmaster-Team Horst Glaubitz und Mario Roth in den Startlöchern für eine Neuauflage. Die Veranstaltung, die die Verbindung von Wissen und geselligem Miteinander feiert, wird am 08. November 2024 erneut im Naturfreundehaus Barsinghausen stattfinden. Das Quiz bietet Jägern und Naturfreunden die Gelegenheit, ihr jagdliches Wissen auf die Probe zu stellen und dabei interessante Fakten und Anekdoten von Horst Glaubitz und Mario Roth zu erfahren. Die Teilnehmer können sich auf einen Abend voller spannender Fragen, informativer Diskussionen und natürlich einer gehörigen Portion Unterhaltung freuen. Das jagdliche Tablequiz bietet die ideale Plattform, um Gleichgesinnte zu treffen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam einen lehrreichen sowie vergnüglichen Abend zu verbringen. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich den 08. November 2024 vorzumerken und am jagdlichen Tablequiz teilzunehmen. Der Veranstaltungsort und weitere Details werden in Kürze bekanntgegeben. Seien Sie dabei und erleben Sie einen Abend voller Jagd-Enthusiasmus und Wissensaustausch mit Horst Glaubitz und Mario Roth!

    Anmeldungen sind bereits möglich

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.